Telefon: +49 (0)2131 5396630

Onlinestudie - Das Internet gewinnt weiter an Bedeutung

26.06.2017 // Wie man es aus dem eigenen Alltag kennt, sind Smartphones, Tablets oder Computer kaum noch weg zu denken. Dank immer größer Mobilvolumen ist das Internet ständig in der Tasch. Permanent Online, permanent connected ist der neue Standard.

Wie man es aus dem eigenen Alltag kennt, sind Smartphones, Tablets oder Computer kaum noch weg zu denken. Dank immer größer Mobilvolumen ist das Internet ständig in der Tasch. Permanent Online, permanent connected ist der neue Standard.

 

Das gilt für große Teile der Welt, aber auch für Deutschland. In unserem Land sind mittlerweile 58 Millionen Menschen online, dies entspricht 84 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung. 45 Millionen davon rufen jeden Tag Inhalte aus dem Internet ab.

 

Das Smartphone hat Computer nun in der Nutzung des Internets überholt. Zwei Drittel der Bevölkerung und nahezu jeder 14- bis 29-Jährige geht darüber ins Netz. Dabei steigt die Nutzung von Unterwegs sehr stark. Von 2015 auf 2016 um 10% auf nunmehr 19 Millionen Nutzer.

 

Ebenfalls gestiegen ist die Zeit, die wir Deutschen im Netz verbringen. Es sind im Durchschnitt 2:43 Stunden und damit 35 Minuten mehr als zum Vorjahr der Studie.

 

Hauptsächlich wird das Netz dabei zur Mediennutzung und Kommunikation verwendet. Während auf Massangerdienste und Mails 39 % der Nutzungzeit fallen, ist die Mediennutzung mit 25% noch überschaubar. Da es sich bei der Auswertung um Daten aus dem Jahr 2016 handelt, muss man gespannt sein, wie welche Entwicklung die Nutzung in  2017 gemacht hat. Durch das immer größer werdende Angebot von Streamingdienste auch durch Preisbrecher amazon mit dem Prime Angebot, sollte die Nutzung weiter ansteigen.

 

Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2016

Bildquelle: pixabay.com

Premiumpartner: